Mostviertler Bio-Pilze 1 gefunden

Pilze, was sind eigentlich Pilze. Keine Tiere und Pflanzen, sondern Lebewesen die ein eigenes Reich bilden. Aktuell sind ca. 100.000 Arten bekannt. Pilze existieren seit über 400 Millionen Jahren. Was wir als Pilz bezeichnen ist eigentlich nur der Fruchtkörper. Der eigentliche Pilz ist das weiße Mycel welches in der Natur überwiegend unterirdisch wächst. Es ist vergleichbar mit einem Baum. Der Pilz ist der Baum und der Fruchtkörper sind die Birnen und Äpfel.

Da es immer schwieriger wird in der Natur Speisepilze zu sammeln, muss man auf das Supermarktangebot zurückgreifen.
Als passionierter Hobbygärtner dachte ich mir:  Das muss ich selber versuchen!
Und genau da begann das Abenteuer. 

Weil mich Pilze schon seit Jahren faszinieren, wurde somit das Hobby "Pilzzucht" geboren.
Anfangs Interesse, Hobby, über Leidenschaft und schließendlich führte es zu einer Art Fanatismus. In gewisser Weise muss man mit Leidenschaft und Passion an die Sache herangehen, denn schon eine kleine Unachtsamkeit kann gravierende Auswirkungen haben.

Es ist noch immer faszinierend wie ein Substratblock mit einem weißem Belag überzogen bzw. durchwachsen wird. Man kann sprichwörtlich dem Pilz beim wachsen zusehen.
 
Mittlerweile sind Pilze ein fester Bestandteil unseres Speiseplans.
In der traditionell chinesischen Medizin ist der Igelstachelbart seit langem ein begehrter Vitalpilz. Daher wird er vorwiegend im asiatischen Raum kultiviert.
Über den Pom-Pom blanc sagt man er sei besonders hilfreich im Verdauungssystem. Er wird in der traditionellen chinesischen Medizin auch bei Nervenleiden, hohem Cholesterinspiegel, Krebs und geschwächtem Immunsystem angewandt.
Verwendung und Zubereitung:
Er sollte nicht gewaschen werden, da er sich sonst mit Wasser vollsaugt. Wenn notwendig genügt abbürsten.
Dieser Edelpilz ähnelt im Aussehen dem Blumenkohl und mit seinem Geschmack an Hühnerfilet.
In Scheiben geschnitten kann der Pilz auch wie ein Schnitzel paniert und zubereitet werden.
Getrocknet ist er lange haltbar und kann in Smoothies verwendet werden.
Lagerung:
Frische Hericium sind gekühlt im Kühlschrank (0 bis +4 °C) zu lagern
 

Abholtag: Freitag, 01.07.2022 (wöchentlich)
Hersteller: Mostviertler Bio-Pilze

Impressum

Mostviertler Bio-Pilze
Martin Hinterleitner
Dr. Hans Blank-Weg 2
3352 St. Peter in der Au Markt
Handy: 0676/3066520
E-Mail: [javascript protected email address]

Geändert am 09.01.2022 22:55